Ratgeber, Sockelleisten

Mit Sockelleisten eine ansehnliche Heizungsrohrverkleidung realisieren

Heizung mit dahinterliegender Sockelleiste

Rein vom optischen Standpunkt her, sind Heizungsrohre nicht unbedingt dekorativ. Trotzdem befinden sie sich über dem Wandputz, wodurch sie mitunter störend wirken. Immerhin passen sie zu vielen Einrichtungskonzepten einfach nicht. Dieses Problem können Sie durch die Heizungsrohrverkleidung mit Sockelleisten lösen. Damit passen Sie jenen Bestandteil der Heizung Ihren Vorstellungen an und wirken außerdem dem Wärmeverlust entgegen. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum sich die Rohrverkleidung für Sie lohnt und wie Sie dabei richtig vorgehen.

Darum sind Heizungsrohre über dem Wandputz praktisch

Viele Wohnungs- und Hausbesitzer fragen sich natürlich, warum Heizungsrohre heutzutage oft noch immer auf dem Wandputz verlegt werden – schließlich wirken sie dort alles andere als ansehnlich. Doch diese Vorgehensweise hat durchaus praktische Gründe. Muss ein Heizkörper samt seiner Bestandteile repariert oder ausgetauscht werden, ersparen Sie sich damit das Aufreißen der Wand. Dies ist nicht nur mit weniger Arbeit, sondern gleichermaßen mit geringeren Kosten verbunden. Außerdem bemerken Sie eine undichte Heizung so schneller. Auch nehmen die Mauern damit nicht so leicht Schaden, sodass Sie sich eine kostspielige Reparatur ersparen.

Wann ist es möglich, Heizungsrohre mit Sockelleisten zu verkleiden?

Mit Sockelleisten haben Sie die Möglichkeit, die Rohre hinter ebendiesen verschwinden zu lassen. Dafür müssen die Heizungsrohre aber knapp über dem Boden liegen – dies ist bei sehr vielen Heizkörpern der Fall. Achten Sie bei der Auswahl der Leiste darauf, dass sie zum Fußboden passt. Mittlerweile stehen Ihnen die Sockelleisten in Form einer MDF-Platte, von Blechprofil, aus Gipsbeton sowie natürlich aus Massivholz zur Verfügung. Jene Produkte lassen sich mithilfe von Halterungen spielend leicht an der Wand anbringen. Auch als Laien werden Sie bei diesem Prozess keine Schwierigkeiten haben. Die Mehrzahl der Sockelleisten hat auf der Rückseite Einbuchtungen, in denen die Rohre Platz finden.

Liegen die Heizungsrohre knapp unter der Zimmerdecke, können Sie diese ebenfalls in den Leisten verstecken. In diesem Fall erweisen sich Modelle aus Gips als gute Wahl. Werden sie geschickt angebracht, wirken sie wie Stuckatur und verleihen dem Raum ein edles Aussehen.

So ist beim Verlegen der Sockelleisten vorzugehen

Haben Sie sich dafür entschieden, Ihre Heizungsrohre mithilfe von Sockelleisten zu verkleiden, können Sie dies ohne die Hilfe einer Fachkraft bewerkstelligen. Sie müssen aber genau sein und schrittweise vorgehen. Nur so lassen sich bei diesem Prozess Fehler vermeiden.

1. So viel Material brauchen Sie
Im ersten Schritt geht es darum, die benötigte Länge der Sockelleisten festzulegen. Messen Sie dazu die Heizungsrohre aus. Dabei ist es essenziell, dass Sie die Maße immer doppelt rechnen – denn Sie brauchen sowohl für das wasserhinführende als auch für das wasserrückführende Rohr Leisten. Die so ermittelte Meterzahl ist stets aufzurunden. Es ist immer besser, zu viel als zu wenig Material zur Verfügung zu haben. Auf diese Weise ergibt sich auch eine größere Fehlertoleranz.

2. Schneiden Sie die Sockelleisten zu 
Anschließend müssen Sie die Sockelleisten auf die korrekte Länge zuschneiden. Dazu können Sie eine Handsäge oder ein elektrisch betriebenes Gerät verwenden. Für welches Werkzeug Sie sich entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben ab. Bedenken Sie, dass eine elektrische Säge in der Regel schnelleres und genaueres Arbeiten gewährleistet.

3. Bringen Sie das Dämmmaterial am Rohr an
Haben die Leisten die passende Länge, stülpen Sie diese über die Rohre. Anschließend verkleben Sie die Ober- und Unterseite mit einem Flüssigkleber. Mittlerweile sind aber auch Sockelleisten mit Selbstklebestreifen erhältlich – bei diesen Produkten ersparen Sie sich das Festkleben mit einem Klebstoff. Nach dem Trocknen des Klebers, bringen Sie über dem Schlitz einen Streifen Isolierband an.

4. Genaues Arbeiten bei dem Winkeln ist gefragt
Generell ist das Anbringen der Sockelleisten nicht schwer. Komplizierter wird es lediglich an den Winkeln, wo mehrere Rohre aufeinandertreffen. In diesem Fall ist es wichtig, genau vorzugehen, um später keinen Wärmeverlust zu haben. Hierbei sollten Sie zu einer Gehrungslade greifen, um das Material auf den passenden Winkel zuzuschneiden.

Welches Werkzeug wird benötigt?

Um Sockelleisten zu befestigen, sollten Sie geeignetes Werkzeug bei der Hand haben. Achten Sie darauf, dass dieses von guter Qualität ist und sich leicht handhaben lässt – so wird Ihnen die Vorgehensweise erheblich vereinfacht.

  • Schwingschleifer:
    Mit ihm können Sie abstehende Kleinteile abschleifen, aber auch Winkel und Enden der Leisten ebnen.
  • Bohrmaschine samt Holzbohrer in verschiedenen Stärken:
    Damit lassen sich die Leisten anbohren und solide befestigen.
  • Akkuschrauber:
    Die Schrauben lassen sich so schnell und einfach hineindrehen.
  • Stichsäge:
    Dieses Werkzeug brauchen Sie, um die Winkel der Sockelleisten zurechtzuschneiden.
  • Bleistift und Lineal:
    Damit zeichnen Sie die Schnittlinien sowie die Positionen der Schrauben ein.
  • Schleifpapier, Lack/Folie:
    Mit diesen Werkstücken verleihen Sie den Leisten den Feinschliff, wirken dem Entstehen von Rillen entgegen und sorgen so für eine optimale Abdichtung – Sie wirken so einem etwaigen Wärmeverlust entgegen.
    Schrauben,
  • Dübel/Kleber:
    Jene Komponenten brauchen Sie zum Befestigen der Leisten mit Wand und Decke.

Kosten für Heizungsrohrverkleidung mit Sockelleisten

Die Ausgaben beim Verkleiden von Heizungsrohren halten sich für Sie in der Regel in Grenzen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie die Arbeit selbst ausführen, da Sie sich damit einen Handwerker ersparen. Auch die Kosten für die Leisten fallen eher gering aus. Allerdings sollten Sie den Preis nicht zum alleinigen Entscheidungskriterium machen – viel wichtiger ist, dass die Qualität des Produkts stimmt.

Wollen Sie sich eine langwierige Suche nach leistbaren und trotzdem hochwertigen Produkten ersparen, sind Sie uns an der richtigen Adresse. Wir bieten Ihnen eine breit gefächerte Auswahl an Modellen guter Qualität zu erschwinglichen Preisen an. Machen Sie sich einfach in Ruhe mit unserem Angebot an Sockelleisten vertraut.

Ist es möglich, Sockelleisten zu tapezieren und zu lackieren?

Nach dem Anbringen der Sockelleisten stellt sich für viele Anwender die Frage, ob es möglich ist, diese zu tapezieren. Immerhin wollen Sie, dass der Zubehör zur übrigen Inneneinrichtung passt. In der Regel sollte dies ohne Umstände möglich sein. Allerdings müssen Sie die Leisten im Vorfeld nach Rillen absuchen und diese entsprechend abdichten. Auch das Lackieren schadet den Sockelleisten nicht. Modelle aus Holz, MDF oder OSB sollten Sie vorher jedoch grundieren – so gewährleisten Sie deren Haltbarkeit.

Sockelleisten für Heizungsrohre: Kaufen Sie Sockelleisten guter Qualität

Damit sie lange von der beschriebenen Maßnahme profitieren, müssen Sie Sockelleisten einwandfreier Qualität erstehen. Nur so stellen Sie sicher, dass Sie an ein haltbares Produkt kommen. Wollen Sie sich die langwierige Suche nach hochwertigen Produkten ersparen, sollten Sie bei uns vorbeischauen. Bei uns finden Sie eine breit gefächerte Auswahl an Modellen, sodass sich für jedes Bedürfnis die passenden Leisten finden – von Weißen Sockelleisten bis Waterproof Sockelleisten ist alles dabei. All unsere Artikel sind übersichtlich sortiert und mit einer detaillierten Beschreibung samt Abbildung versehen – so ist es Ihnen möglich, eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen.