Ratgeber, Sockelleisten

Sockelleisten mit Clips befestigen – so geht’s

Sockelleisten clipsen

Sockelleisten mit Clips-Befestigung sitzen sicher und fest, lassen sich einfach anbringen und austauschen. Bei der Installation des Systems muss nur auf wenige Punkte geachtet werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen und den Übergang zwischen Wand und Boden dekorativ zu gestalten.

Equipped – Befestigungsclips, 30 Stk. inkl. Schrauben und Dübel

8,98  inkl. MwSt.

Befestigungsclips für Sockelleisten für Sockelleisten, 30 Stück pro Verpackung – Schwarz –

Sockelleisten mit Clips: Untergrund vorbereiten?

Die Clips sollten erst dann angebracht werden, wenn die Wände gemalert und der Boden renoviert ist. Anderenfalls müssen sie für Arbeiten an Wand oder Boden wieder entfernt werden, was einen deutlich größeren Aufwand bedeutet. Vor allem in Hinsicht auf den Boden ist es wichtig, keine weiteren Maßnahmen vornehmen zu müssen, bevor die Clips und leisten angebracht werden.

Welche Techniken gibt es bei Sockelleisten mit Clips?

Im Grunde finden sich bei den Sockelleisten mit Clips-System nur zwei verschiedene Techniken. Zum einen Varianten zum Schrauben. Hierbei werden die Clips einzeln an die Wand geschraubt. Zuvor wird ein Loch gebohrt und ein für die Schraube passender Dübel eingesetzt.

Schrauben unserem Produktsortiment

Schrauben (1354)

Holzschrauben (1193)

Holzbauschrauben (219)

Eine weitere Möglichkeit ist es, den Clip in die Dehnungsfuge zu klemmen. Hierbei handelt es sich um sogenannte werkzeuglose Systeme. Nach dem Einstecken werden die Clips so aufgespannt, dass sie festhalten und die Sockelleisten ebenso wie bei der Ausführung mit Schrauben daran befestigt werden können. Dieses System funktioniert wiederum sehr einfach, die Sockelleisten werden auf die Clips gesteckt, bis sie einklicken.

Bei den werkzeuglosen Systemen sollte darauf geachtet werden, dass sie in der Größe nicht nur zu den Sockelleisten passen, sondern auch zu der Breite der Dehnungsfuge. Anderenfalls können sie sich nicht entsprechend verankern und ein fester Halt ist nicht gegeben.

Welchen Clips verwendet man für welche Sockelleisten?

Bei der Auswahl der Sockelleisten und Clips muss im Grunde nur darauf geachtet werden, dass die Größe der Clips und die Größe der Fugen in den Leisten zueinander passen.

Das gilt ebenso für die Höhe der Fuge. Dadurch sollten die Clips jeweils direkt mit den Leisten gekauft werden. In unserem Sortiment finden Sie die entsprechenden Leisten (wie z.B. unsere Massivholz-Sockelleisten) und die dazugehörigen Clips ganz einfach, sodass Leisten und benötigtes Zubehör direkt zusammen gekauft werden können. Das spart Zeit und Aufwand.

Sockelleisten aus unserem Sortiment

Weiße Sockelleisten (106)

MDF Sockelleisten (206)

Massivholz Sockelleisten (129)

Dekorsockelleisten (45)

Vorzüge und Nachteile der Sockelleisten mit Clips

Ein deutlicher Vorteil der Sockelleisten mit Clips ist, dass die Leisten sehr einfach eingesteckt und wieder abgenommen werden können. Dadurch ist es schnell und leicht möglich, Leisten auszutauschen oder zu ersetzen.

Zudem ist die Anbringung auch für Anfänger problemlos möglich, nimmt aber beispielsweise mehr Zeit in Anspruch als das Festnageln von Sockelleisten. Es bietet eine hohe Stabilität und ist preislich dennoch günstig. Ein Nachteil ist jedoch, dass die Clips einzeln angebracht werden müssen und dafür das Bohren von Löchern erforderlich ist. Das bedeutet potenziell einen höheren Aufwand als beispielsweise das Schließen von Löchern, die durch Nägel entstanden sind, da diese deutlich kleiner ausfallen. Auch das Kleben von Sockelleisten hinterlässt geringere Rückstände als das Festschrauben von Clips. Daher ist es beispielsweise meist auf gefliesten Wänden die bessere Wahl.

Welche Alternativen gibt es zu Sockelleisten mit Clips?

Bei den Befestigungsvarianten von Sockelleisten finden sich verschiedene Varianten, sodass für jeden Untergrund, jede Wandart und jeden Geschmack das Passende in unserem Sortiment erhältlich ist. Bei den Befestigungsvarianten finden sich beispielsweise:

  • Kleben
  • Nageln
  • Klicksysteme mit Schienen

Welche Technik gewählt wird, hängt hauptsächlich von zwei Faktoren ab. Zum einen von der Beschaffenheit der Wand. Auf Fliesen kann Kleben oder Schrauben die bessere Wahl sein. Das Festnageln der Leisten ist hingegen nicht möglich, ohne Schäden an den Fliesen zu erzeugen. An normalen gemauerten oder Trockenbauwänden können Nägel oder festgeschraubte Clips hingegen sinnvoller sein.

Welches Werkzeug benötige ich für die Sockelleisten mit Clips?

Für die Befestigung von Sockelleisten mit Clips werden nur wenige Werkzeuge und Utensilien benötigt. Zu diesen gehören:

Bei werkzeugfreien Systemen, die schlicht zwischen Wand und Dehnungsfuge geklemmt werden, werden lediglich ein Zollstock und ein Stift benötigt, um regelmäßige Abstände einzuhalten.

Sockelleisten mit Clips anbringen – Schritt für Schritt

Die werkzeuglos anzubringenden Clips sind sehr einfach und schnell zu montieren. Sie werden in die Dehnungsfuge – also den Abstand zwischen Bodenbelag und Wand, eingefügt. Danach wird die Führung entfernt und sie sind fixiert. Wichtig ist lediglich, dass ein gleichmäßiger Abstand eingehalten wird. Je nach Leistenart und System sowie Länge müssen verschiedene Abstände angesetzt werden.

Dabei gilt jedoch in jedem Fall: Je mehr Clips und je kürzer die Abstände, umso stabiler ist die Leiste an der Wand fixiert.

Bei den festgeschraubten Sockelleisten mit Clips sind die folgenden Schritte durchzuführen:

1. Maß nehmen:

Um regelmäßige Abstände einzuhalten und dadurch eine möglichst hohe Festigkeit und Stabilität der Leisten zu erreichen, muss zuvor gut abgemessen werden.

2. Anzeichnen:

Wenn die notwendigen Maße, wie Länge der Wandabschnitte und Höhe der Clips und Leisten bekannt sind müssen die Stellen mit einem Stift markiert werden. Auf Augenmaß zu arbeiten ist nicht empfehlenswert, da zu hoch oder zu niedrig sitzende Clips zu schrägen Leisten und auffälligen Abständen führen können.

3. Bohren:

Mit einem Aufsatz, der dem Durchmesser der Dübel entspricht, werden nun mit einer Bohrmaschine an den markierten Stellen gebohrt. Wer keine eigene Bohrmaschine besitzt, kann diese auch in manchen Baumärkten ausleihen.

4. Dübeln:

Die Dübel werden in die Löcher eingeschoben, bis sie mit der Wand abschließen.

5. Einschrauben:

Die Clips werden angesetzt und die Schrauben in die dafür vorgesehenen Löcher eingeführt und festgeschraubt.

6. Einklicken:

Wenn alle Clips festgeschraubt sind, werden die Leisten angesetzt und eingeklickt. Wie dieses Vorgehen ausfällt, hängt vom jeweiligen System ab. Daher ist es wichtig, sich nach den Angaben des Herstellers zu richten.

Sockelleisten mit Clips: Tipps und Tricks

Messen:
Nach dem Messen der Wandlänge sollten wenigstens zehn Prozent der Länge aufgeschlagen werden. Dadurch kann der Schnittverlust bei einem eventuell notwendigen Zuschneiden der Leisten ausgeglichen und die Kosten können dennoch gering gehalten werden. Zudem wird der Aufwand für eine Nachbestellung verhindert.

Abstände:
Gerade bei verwinkelten Wohnungen mit Erkern oder Vorsprüngen sind die Längen der Leisten meist sehr unterschiedlich. Es sollte jedoch grundsätzlich gelten, dass pro separatem Leistenabschnitt wenigstens zwei Clips gesetzt werden. Auf diese Weise ist eine verlässliche Stabilität gegeben und auch in Räumen mit stärkerer Nutzung halten die Sockelleisten mit Clips länger und besser.

Zusägen:
Für das Zusägen der Leisten empfiehlt sich eine Gehrungssäge mit Halterung. Dadurch wird es zum einen möglich die Sockelleiste in den benötigten Winkeln zuzusägen. Zum anderen kann auch bei einem geraden Schnitt der Aufwand deutlich verringert werden, da die Leiste gut fixiert werden kann.

Befestigungsclips aus unserem Sortiment

Equipped – Befestigungsclips, 30 Stk. inkl. Schrauben und Dübel

8,98  inkl. MwSt.

Befestigungsclips für Sockelleisten für Sockelleisten, 30 Stück pro Verpackung – Schwarz –